Online-Workshop "Trauma" - was ist das? Sensibilisierung für die Arbeit mit (potenziell) traumatisierten Menschen

für Mitarbeitende der Arbeitsagenturen, Jobcenter und kommunalen Verwaltungen mit Arbeitsmarktbezug

Viele Geflüchtete haben in ihren Heimatländern und/oder auf der Flucht existenziell bedrohliche Situationen erlebt. Einige von ihnen haben Traumata erlitten, die das Einleben in Deutschland oder das Erlernen der deutschen Sprache sehr erschweren. Auch Menschen, die nicht geflüchtet sind, können an Traumafolgen leiden, die häufig nicht als solche erkannt werden und daher unbehandelt bleiben.
Traumatisierung und deren Auswirkungen zu erkennen sowie im Arbeitsalltag kompetent und kultursensibel damit umzugehen, stellen besondere Herausforderungen dar.

Diese Online-Fortbildung richtet sich an Mitarbeitende von Regelinstitutionen, die mit potenziell von traumatischen Erlebnissen geprägten Menschen arbeiten und sich eine grundlegende Orientierung sowie praktische Hinweise für den Arbeitsalltag wünschen. Sie bietet einen Überblick darüber, wie Traumatisierung entsteht und sich auswirken kann. Zum praktischen Umgang mit Traumatisierung werden erste Hinweise und Empfehlungen gegeben.

Wann? 24.11.2021, 09:00-12:00 Uhr

Anmeldung:https://raa-brandenburg.de/Termin-Details/iq-online-seminare-f252r-mitarbeitende-der-arbeitsagenturen-jobcenter-und-kommunalen-verwaltungen-mit-arbeitsmarktbezug-9

Kontakt:
Frau Sheyma Arfawi
Mobil: 0151-206 879 75
Mail: iq(at)raa-brandenburg(dot)de


Abonnieren Sie unseren Newsletter

In Kooperation mit: 
Logo Bundesministerium für Bildung und ForschungLogo Bundesagentur für Arbeit