Vortrag „Prävention und Bekämpfung von Arbeitsausbeutung von Drittstaatler*innen“

Am 18. Mai 2021 findet der 9. Deutsche Diversity-Tag statt.

Unsere Gesellschaft ist bunt und vielfältig. Unsere Arbeitswelt auch. Darauf macht der Deutsche Diversity-Tag mit zahlreichen Aktionen – online und offline, für die Belegschaft oder für die Öffentlichkeit – aufmerksam. Der Aktionstag trägt den Vielfaltsgedanken in die Arbeitswelt und findet jährlich auf Initiative der Charta der Vielfalt e. V. statt.

Das IQ Netzwerk Brandenburg möchte den Aktionstag nutzen, um mit dem Vortrag „Prävention und Bekämpfung von Arbeitsausbeutung von Drittstaatler*innen“ zu informieren. Mit Inhalten aus dem Beratungsalltag des IQ Teilprojekts „Faire Integration“ wird auf die Situation von Migrant*innen in prekären Arbeitsverhältnissen aufmerksam gemacht. Anhand konkreter Fälle werden Methoden von Arbeitgebenden aufgezeigt und es wird verständlich, warum Drittstaatler*innen besonders häufig von Arbeitsausbeutung betroffen sind.
Wann: 18. Mai 2021, 10.00 bis 11.30 Uhr
Für wen? Beschäftigte des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg, kommunale Integrationsbeauftragte, Mitglieder des IQ Netzwerks Brandenburg
Anmeldefrist: 13. Mai 2021
Anmeldeadresse:IQ-Brandenburg(at)MWAE.Brandenburg(dot)de

Nach Anmeldung erhalten die ersten 40 Teilnehmenden einen Webexlink zur digitalen Veranstaltung.


Abonnieren Sie unseren Newsletter

In Kooperation mit: 
Logo Bundesministerium für Bildung und ForschungLogo Bundesagentur für Arbeit