Unterstützung für Ihre Rechte bei der Arbeit

Sind Sie geflüchtet oder kommen nicht aus der Europäischen Union?
Haben Sie eine Ausbildung, ein Praktikum oder eine Arbeit?
Oder möchten Sie bald einen Arbeitsvertrag unterschreiben?

Wir bieten kostenlose Beratung und Schulungen, damit Sie wissen, welche Rechte Sie im Job haben und sich vor Benachteiligung und Ausbeutung schützen können.

Die Schulungen sind auf verschiedenen Sprach-Levels möglich. Wir kommen in Sprachkurse und Unterkünfte. Wir beraten in Ukrainisch, Portugiesisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Persisch (Dari) und Urdo und haben eine feste Dolmetscherin für Arabisch.

Beratung und Schulungen zum Arbeitsrecht und zum Sozialrecht in Cottbus und Umgebung

Informationen zu:

  • Ihren Rechten im Job
  • Ihrem Vertrag
  • Rechte und Pflichten bei Krankheit, Urlaub, Kündigung, Überstunden

Unsere Unterstützung:

  • Wir erklären und überprüfen Ihren Arbeitsvertrag
  • Wir unterstützen Sie im Gespräch mit der Arbeitgeberin/ dem Arbeitgeber
  • Wir geben Ihnen die richtigen Kontakte in Brandenburg für weitere Fragen

Flyer 450-Euro-Minijob: Was sind meine Rechte?

Weitere Info-Flyer finden Sie hier

Kontakt:

Faire Integration Brandenburg

Sayed Edris Rasuly (Projektleitung)

Caritasverband der Diözese Görlitz e.V.
Caritas-Region Cottbus
Straße der Jugend 23
03046 Cottbus

Tel.: (0355) 38003770
Mobil: 0172/4482054
E-Mail: edris.rasuly(at)caritas-goerlitz(dot)de oder iq-faire-integration(at)caritas-goerlitz(dot)de

Webseite

Das Angebot "Faire Integration" wird nicht von der Koordinierungsstelle des Regionalen Integrationsnetzwerks Brandenburg verwaltet. Für diesbezügliche Anliegen wenden Sie sich bitte an die oben genannte Projektleitung.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Das Förderprogramm IQ – Integration durch Qualifizierung wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge administriert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit.