Das Regionale Integrationsnetzwerk

hat das Ziel, die Arbeitsmarktintegration von erwachsenen Migrant*innen im Land Brandenburg zu verbessern. Weiterlesen

Ich brauche...

Beratung zur Anerkennung meiner Qualifikation

Qualifizierung, um in Deutschland zu arbeiten

Beratung zu meinen Rechten im Job. Faire Integration

Unterstützung als internationale Fachkraft. Ich möchte in Brandenburg arbeiten

Fachkräfte für mein Unternehmen

News

23.05.2024 |

[Neue deutsche Medienmacher*innen] Sind Migrant*innen ein Sicherheitsrisiko, verursachen sie Wohnungsnot und schafft sich Deutschland wirklich ab? In…

16.05.2024 |

[BRANDaktuell] Mit der 4-teiligen Reihe 'Brandenburg Leicht erklärt' hat die Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung zum ersten Mal…

14.05.2024 |

Die Mitarbeitenden im IQ Netzwerk verfügen über ein breites Spektrum an persönlichen Sprachkompetenzen. Wenn zwei Parteien jedoch keine gemeinsame…

Termine

28.05.2024 |

Veranstaltungsreihe „Fachkräftesicherung für Ihren Betrieb“ anlässlich des Diversity-Tags

28.05.2024 |

Das Projektteam „Grow UP – BWL und mehr“ lädt zu einem interkulturellen Frühstück ein!

Im Rahmen des 12. Deutschen Diversity-Tages organisiert das…

05.06.2024 |

Angebot aus dem Programm für Beschäftigte von Jobcentern und Agenturen für Arbeit

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Hinweis: Bei Nutzung von Firefox als Browser kann das Formular teilweise nicht richtig angezeigt werden. Bitte nutzen Sie zur Anmeldung unser separates Formular

Das Förderprogramm IQ – Integration durch Qualifizierung wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge administriert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit.
Das Förderprogramm IQ – Integration durch Qualifizierung wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge administriert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit.