Qualifizierung, um in Deutschland zu arbeiten

Haben Sie einen im Ausland erworbenen Abschluss und brauchen zur Anerkennung eine Nachqualifizierung, eine Anpassungsqualifizierung oder einen berufsbezogenen Sprachkurs?

Wir bieten Qualifizierungen für Pflege- und Heilberufe, Handwerksberufe, Industrieberufe, Handelsberufe und pädagogische Berufe.

Oder haben Sie ein Hochschulstudium in einem nicht reglementierten Beruf im Ausland abgeschlossen? Dann können Sie an einer sogenannten Brückenmaßnahme teilnehmen und damit Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern.

Alle Angebote von IQ sind für Sie kostenfrei.

Qualifizierungen in Corona-Zeiten: Bitte kontaktieren Sie die Projektleitung per Mail oder Telefon!

Krankenpfleger*innen, Hebamme/ Geburtshelfer, MTA, MTLA, MTRA, Ärzt*in, Zahnärzt*in, Apotheker*in, Erzieher*in und andere reglementierte Berufe

Servicestelle berufliche Qualifizierung im Kontext der Anerkennung

Haben Sie im Ausland einen Beruf wie Gesundheits- und Krankenpfleger*in, Hebamme/ Geburtshelfer, MTA, MTLA, MTRA, Ärzt*in, Zahnärzt*in, Apotheker*in oder Erzieher*in oder einen anderen reglementierten Beruf erlernt?

Wurde Ihr Abschluss in Deutschland nicht vollständig anerkannt?

Die Servicestelle hilft, die Unterschiede auszugleichen. Das Ziel ist, dass der Abschluss vollständig anerkannt wird und Sie in Ihrem Beruf in Deutschland arbeiten können.

Angebot:

Wir vermitteln die passende Qualifizierungsmaßnahme für Sie und betreuen Sie, bis Sie Ihre Anerkennung bekommen haben.
Wir arbeiten zusammen mit den anerkennenden Stellen, regionalen Bildungsstätten und IQ Anerkennungsberatungsstellen. Der Qualifizierungsplan wird so erstellt, dass die Inhalte nachgeholt werden können, die für eine volle Anerkennung fehlen.

  • Wir erklären Ihnen die festgestellten wesentlichen Unterschiede im Bescheid
  • Wir zeigen Ihnen Qualifizierungswege, um wesentliche Unterschiede zum Referenzberuf auszugleichen
  • Wir geben Ihnen Informationen zu Ablauf und Dauer der Ausgleichsmaßnahmen
  • Wir geben Ihnen Informationen zu finanzieller Unterstützung (SGB II, SGB III und IQ-Mittel)
  • Wir bieten Coaching und fachsprachliches Training
  • Wir vermitteln Sie in das passende Qualifizierungsangebot (Vorbereitung auf eine Kenntnisprüfung oder Anpassungsqualifizierung)
  • Wir betreuen und begleiten Sie während der Qualifizierungsmaßnahme bis zur vollen Gleichwertigkeit

Kontakt:

Anne Dann (Projektleitung)
Kontakt Eberswalde e.V.
Bahnhofsplatz 2
16321 Bernau
Tel.: (03338) 7059430
a.dann(at)kontakt-eberswalde(dot)de

Alexander Leifels (Projektmitarbeiter)
Tel: 03338/7059431
a.leifels(at)kontakt-eberswalde(dot)de

Webseite des Teilprojektes

ESF-gefördertes Projekt im Kontext Anerkennungsgesetz

Sozialwissenschaftliche, naturwissenschaftliche, juristische, künstlerisch-musische und andere nicht reglementierte akademische Abschlüsse

Haben Sie einen im Ausland erworbenen sozialwissenschaftlichen, naturwissenschaftlichen, juristischen, künstlerisch-musischen oder einen anderen nicht reglementierten akademischen Abschluss? Sind Sie momentan nicht erwerbstätig oder nicht in Ihrem eigentlichen Beruf beschäftigt?

Wir begleiten Sie individuell und entwickeln gemeinsam Perspektiven für Ihren Weg in den Arbeitsmarkt. Bei uns haben Sie die Möglichkeit, fachliche Kompetenzen und Soft Skills zu erwerben sowie Ihre Deutschkenntnisse für den Beruf zu verbessern.

So steigen Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Voraussetzung für die Teilnahme ist Deutsch ab dem Niveau B1.

Angebote:

  • Individuelles Berufscoaching
  • Erstellung eines Qualifikationsprofils
  • Soft-Skills-Training
  • Fachsprachliches Coaching
  • Vermittlung von fachlichen Kompetenzen

Kontakt:

Sonja Graf (Projektmitarbeiterin)
Kontakt Eberswalde e.V.
Bahnhofsplatz 2
16321 Bernau
Tel. 03338/ 7059432
Mobil: 0152 26510855
coaching(at)kontakt-eberswalde(dot)de

Anne Dann (Projektleiterin)
Tel.: (03338) 7059430
a.dann(at)kontakt-eberswalde(dot)de

Webseite des Teilprojektes

ESF-gefördertes Projekt im Kontext Anerkennungsgesetz

Ärzt*innen

Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung für akademische Heilberufe

Sie haben im Ausland die Approbation zur Ärztin oder zum Arzt erhalten? Sie möchten in Deutschland arbeiten, aber Ihr Abschluss wurde bisher nicht anerkannt?

Wir unterstützen Ärzt*innen mit einem ausländischen Abschluss, die im Anerkennungsverfahren keine volle Gleichwertigkeit bei ihrer Approbation erreicht haben.

Im Kurs „Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung für Ärzt*innen“ werden berufsbegleitend ärztliche, kommunikative und interkulturelle Kompetenzen praxisbezogen trainiert und gefördert. So werden Sie zielorientiert auf die anschließende Kenntnisprüfung vorbereitet.

Das Qualifizierungsangebot beinhaltet:

  • Fallbesprechungen der Themenbereiche Innere Medizin, Chirurgie, Notfallmedizin, Pharmakologie, Radiologie
  • Ärztliche Tätigkeit in Deutschland – Rechte und Pflichten
  • Kompetenzen der ärztlichen Kommunikation im Arbeitsalltag
  • Das Gesundheitssystem in Deutschland
  • Trans- und interkulturelle Kompetenzen und Empowerment

Der Kurs beruht auf den Bausteinen synchroner Präsenzunterricht (online/Präsenz), asynchrones Selbststudium und E-Learning.

2021 - Kursstart: 1. Juni 2021
Modul 1 + 2: Juni-August
Modul 3 + 4: September-November

Kursstart 2022: 3. Januar 2022
Modul 1 + 2: Januar-März
Modul 3 + 4: April-Juni

Kursstart 2022: 1. Juli 2022
Modul 1 + 2: Juli-August
Modul 3 + 4: September-Dezember

Der 4-modulige Kurs kann entweder in 6 Monaten (2 Module gleichzeitig) oder in einem Jahr durchlaufen werden (1 Modul in 3 Monaten).

Voraussetzungen:

  • Abgeschlossenes Studium der Humanmedizin
  • Deutschkenntnisse mindestens B2
  • Regelmäßige Teilnahme am Kurs möglich
  • Computer/Laptop + gute Internetverbindung
  • Wohnort im Bundesland Brandenburg

Kursort

  • Medizinische Hochschule Brandenburg, Neuruppin
  • Synchrone Online-Veranstaltungen

Der Kurs ist kostenfrei.

Kontakt:

Jana Kirchberger
Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane
Campus Neuruppin, Haus D, Raum 003
Fehrbelliner Straße 38
16816 Neuruppin
Tel.: (03391) 39-14174
Jana.Kirchberger(at)mhb-fontane(dot)de

ESF-gefördertes Projekt im Kontext Anerkennungsgesetz

Physiotherapeut*innen

Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung für Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten

Haben Sie im Ausland den Beruf Physiotherapeut*in erlernt?

Wurde Ihr Abschluss in Deutschland bisher nicht anerkannt?

Dann können Sie sich jetzt bei uns auf die Kenntnisprüfung vorbereiten und die volle Anerkennung erhalten.

Wir unterstützen Physiotherapeut*innen mit einem ausländischen Abschluss, die im Anerkennungsverfahren keine volle Gleichwertigkeit erlangt haben.

Sie können bei uns einen berufsbegleitenden Vorbereitungskurs machen und auf die anschließende Kenntnisprüfung optimal vorbereitet werden.

Angebot:

  • Fachliche Qualifizierung zur Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung in den Modulen:

1.    Modul Grundlagen
2.    Modul Bewegungssystem
3.    Modul Innere Organe
4.    Modul Bewegungsentwicklung und Kontrolle
5.    Modul Erleben und Verhalten
6.    Modul Praxis

  • Kenntnisprüfung

Kontakt:

Ursula von Reibnitz (Projektleitung)
MBN Medizinische Bildungsakademie Neuruppin GmbH
Gildenhaller Allee 28a
16816 Neuruppin
Tel.: 03391 39 -11130
Fax: 03391 39 -11139
Mobil: 0151-727 32201
u.vonreibnitz(at)pro-klinik-holding(dot)de

Oliver Hacker
Tel.: 03391/400 21-12
Fax: 03391/400 21-20
o.hacker(at)mbn-neuruppin(dot)de

Webseite des Teilprojektes

ESF-gefördertes Projekt im Kontext Anerkennungsgesetz

Erzieher*innen und Sozialpädagog*innen

Qualifizierung zur Anerkennung als Erzieher*in

Haben Sie im Ausland einen Abschluss als Erzieher*in oder einen sozialpädagogischen Abschluss gemacht? Wurde Ihr Abschluss in Deutschland nicht vollständig anerkannt?

Die Qualifizierung hilft, die Unterschiede auszugleichen. Das Ziel ist, dass der Abschluss vollständig anerkannt wird und Sie als Erzieher*in in Deutschland arbeiten können.

Die Qualifizierung kann berufsbegleitend absolviert werden. Sie findet an drei Tagen pro Woche statt (Donnerstag, Freitag, Samstag) und dauert 6 Monate. Start für 2021 ist der 29. April 2021

Voraussetzungen:

  • Sozialpädagogischer Abschluss aus dem Ausland
  • Ein Jahr Berufserfahrung in Ihrem Beruf
  • Deutschkenntnisse auf dem Niveau B1 oder B2

Angebot:

  • Pflichtmodule:
  1. Berufliche Identität und professionelle Perspektiven weiter entwickeln
  2. Pädagogische Beziehungen gestalten und mit Gruppen pädagogisch arbeiten
  3. Lebenswelten und Diversität wahrnehmen, verstehen und Inklusion fördern
  4. Sozialpädagogische Bildungsarbeit in den Bildungsbereichen professionell gestalten
  5. Erziehungs- und Bildungspartnerschaften mit Eltern und Bezugspersonen gestalten sowie Übergänge begleiten
  6. Institutionen und Team entwickeln sowie in Netzwerken kooperieren
  • Wahlpflichtmodul „Hilfen zur Erziehung“
  • Wahlpflichtmodul „Jugendarbeit/Jugendsozialarbeit“
  • Praxis

Kontakt:

Birgit Volkmar
Berufliche Schulen Neuruppin der ASG – Anerkannten Schulgesellschaft mbH
Alt Ruppiner Allee 40
16816 Neuruppin
Tel.: 03391 40270 10
volkmar.b(at)gesa-ag(dot)de

Handwerksberufe, Industrieberufe, Handelsberufe (zum Beispiel Industriemechanik, KfZ-Mechatronik, Friseur*in, medizinische Fachangestellte und andere)

Kompetenzfeststellung und Qualifizierung im dualen Bereich

Haben Sie im Ausland einen der 330 dualen Ausbildungsberufe (zum Beispiel Industriemechanik, KfZ-Mechatronik, Friseur*in, medizinische Fachangestellte) erlernt?

Wenn Ihr Abschluss nicht oder nicht vollständig anerkannt wurde, können Sie die Unterschiede durch die Qualifizierung ausgleichen oder sich mit diesem Angebot auf eine Prüfung vorbereiten.

Angebot:

  • Wie beraten Sie und fragen nach Ihren Kompetenzen: Was können Sie?
  • Wir prüfen diese Kompetenzen und dokumentieren sie (für Personen mit Ablehnung bzw. Negativprognose der Anerkennung)
  • Wir organisieren Anpassungsqualifizierungen für Personen mit einer teilweisen Anerkennung des ausländischen Abschlusses in den HWK- und IHK-Berufen (Handwerks- sowie Industrie- und Handelsberufen)
  • Wir organisieren Nachqualifizierung für Personen mit einem Ablehnungsbescheid bzw. einer Negativprognose in den HWK- und IHK-Berufen

Die Qualifizierung findet in der Nähe Ihres Wohnortes statt, wenn möglich.

Kontakt:

Alex Schenk (Projektleiter)
IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg
Puschkinstraße 12 b
15236 Frankfurt (Oder)
Tel:  (0335) 60 69 61 36
E-Mail: schenk(at)ihk-projekt(dot)de

Webseite des Teilprojektes

ESF-gefördertes Projekt im Kontext Anerkennungsgesetz

Pädagogische Berufe

Sprachförderung für pädagogische Berufe

Haben Sie einen akademischen Abschluss aus dem Ausland im Bereich der pädagogischen Berufe?

Möchten Sie Ihre Sprachkenntnisse in Deutsch verbessern?

So können Sie Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt verbessern und eine bessere Bezahlung erreichen.

Ziel ist es, durch einen berufsbegleitenden Fachsprachkurs Pädagog*innen bis zum Sprachniveau C1 und/ oder C2 zu führen. Auch Erzieher*innen können an dem Sprachkurs teilnehmen.

Angebot:

  • Berufsbegleitende Sprachförderung Deutsch C1/ C2 (Fachsprache für pädagogische Berufe)
  • Einzelcoaching
  • Modul “Berufliche Alternativen mit einem pädagogischen Abschluss”

Voraussetzung für die Teilnahme an dem Fachsprachkurs ist Deutsch auf dem Niveau B2.

Der Umfang der Kurse beträgt jeweils 300 Stunden. Der Kurs wird freitags und samstags und in den Ferien durchgeführt.

Kontakt:

Olga Leibolt (Projektleitung)
Urania Schulhaus GmbH
Am Moosfenn 1
14478 Potsdam
Tel.: 0331 8885817
E-Mail: o.leibolt(at)urania-schulhaus(dot)de

Webseite des Teilprojektes

ESF-gefördertes Projekt im Kontext Anerkennungsgesetz

Betriebswirtschaft

Brückenmaßnahme für Akademikerinnen und Akademiker: Betriebswirtschaft

Besitzen Sie einen im Ausland erworbenen Hochschulabschluss, sind aber dennoch nicht erwerbstätig oder nicht in Ihrem eigentlichen Beruf beschäftigt?

Dann ist die Brückenmaßnahme Betriebswirtschaft an der Universität Potsdam das Richtige für Sie.

Wir frischen Ihre Kenntnisse in verschiedenen Bereichen der Betriebswirtschaftslehre auf. Sie haben die Möglichkeit, Soft Skills zu erwerben sowie Ihre Deutschkenntnisse zu verbessern.

So steigen Ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Brückenmaßnahme ist Deutsch auf B1 Niveau (oder besser) und ein in Deutschland anerkannter Hochschulabschluss.

Angebote:

  • Fachliche Ausbildung: Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre, Grundlagen der Finanzbuchhaltung, Einführung in Kosten- und Leistungsrechnung, Internationale Handelsbeziehungen, Grundlagen der Gesundheitsökonomie, Steuerrecht, Controlling, Marketing und Vertrieb/Business Development   
  • Interkulturelle Kommunikation, Arbeitsrecht, MS Office, Jobcoaching, Kommunikation in und von Arbeitsteams, Projekt- und Konfliktmanagement, Integriertes Fach- und Sprachlernen - Deutsch
  • Praktikum: Das einmonatige Praktikum soll auch dazu dienen, die Übernahme in ein Arbeitsverhältnis vorzubereiten.
  • Abschluss: Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat.

Kontakt:
Katrin Mischun (Projektleiterin)
Tel.: (0331) 9774608
E-Mail: katrin.mischun(at)up-transfer(dot)de

Karolina Plzak
Tel.: (0331) 9774657
E-Mail: karolina.plzak(at)up-transfer(dot)de

UP Transfer GmbH an der Universität Potsdam
August-Bebel-Str. 89, Haus 7
14482 Potsdam

www.bwl-brueckenmassnahme.de

ESF-gefördertes Projekt im Kontext Anerkennungsgesetz

Abonnieren Sie unseren Newsletter

In Kooperation mit: 
Logo Bundesministerium für Bildung und ForschungLogo Bundesagentur für Arbeit