BMAS: Call for Proposal zur 25. Internationalen Metropolis Konferenz

[BMAS] Vom 4. bis 9. September 2022 findet die 25. Internationale Metropolis Konferenz im bcc Berlin Congress Center statt, die vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales und dem International Metropolis Steering Committee ausgerichtet wird.

Metropolis International ist das weltweit größte Netzwerk für Wissensaustausch zu Themen der Migration und Integration. Das Netzwerk fördert die gewinnbringende Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft. Die Berliner Konferenz steht unter dem Thema "Changing migration, migration in change" und wird sich mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie sowie des Technologie- und Klimawandels auf die Migration beschäftigen. Einen weiteren Schwerpunkt der Konferenz bildet die Frage, wie Migrationsprozesse fair und nachhaltig gestaltet werden können.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Projekt Metropolis International laden dazu ein, Vorschläge für Workshops, individuelle Paper und Poster für die 25. Internationale Metropolis Konferenz 2022 einzureichen. Willkommen sind alle Einreichungen, die sich mit Migration, Mobilität und deren Steuerung auf der Welt, Integration und Inklusion oder mit Diversität beschäftigen.

Besonders freuen sie die Organisator*innen über Vorschläge, die direkt mit den Themen der Konferenz oder einem der Plenarthemen in Verbindung stehen. Dies gilt auch für solche, die sich Migration, Integration und Inklusion sowie Vielfalt aus einer vergleichenden und interdisziplinären Perspektive nähern.

Allgemeine Voraussetzungen für einen Vorschlag

  • Alle Vorschläge sind auf Englisch einzureichen.
  • Alle Einreichungen müssen über das bereitgestellte Online-Tool erfolgen.
  • Mit der Einreichung wird der Veröffentlichung der Beiträge auf der Konferenzwebsite und im Pre-Conference-Prozess zugestimmt.
  • Die Einreichungen dürfen keine Rechtschreib- oder Grammatikfehler enthalten.
  • Standardabkürzungen dürfen ausschließlich für geläufige Begriffe verwendet werden. Alle anderen Abkürzungen sind bei der ersten Verwendung in nachgestellten Klammern zu erklären. Im Titel dürfen Abkürzungen verwendet werden, sofern der vollständige Name im Fließtext angegeben ist.
  • Autor*innen sind dafür verantwortlich, dass Titel, Namen und Institutionen korrekt angegeben sind, da diese im gesamten Konferenzmaterial veröffentlicht werden.

Detaillierte Informationen finden Sie auf der Konferenzwebsite www.imcb22.com, die laufend ausgebaut wird. Überdies informiert der Twitter-Kanal (https://twitter.com/IMCB22) über den aktuellen Stand der Vorbereitung sowie zu den Themen der Konferenz.

Interessierte Teilnehmer*innen können sich ab dem 1. März 2022 (Early Bird bis 31. Mai 2022) auf der Konferenzwebsite registrieren. Für die Konferenz wird eine Teilnahmegebühr erhoben. Konferenzsprache ist Englisch (mit Übersetzung in Französisch und Deutsch).


Abonnieren Sie unseren Newsletter

In Kooperation mit: 
Logo Bundesministerium für Bildung und ForschungLogo Bundesagentur für Arbeit