Ein langer Weg

Foto: Mohammad Alhasan Alali und Team-Kollegin Tina Nguyen, stellvertretende Leiterin der Anästhesie.

Foto: Mohammad Alhasan Alali und Team-Kollegin Tina Nguyen, stellvertretende Leiterin der Anästhesie. © IQ Servicestelle begleitet. qualifiziert. anerkannt

Nach langwieriger Berufsanerkennung und intensiver Unterstützung durch die IQ Servicestelle – begleitet. qualifiziert. anerkannt. darf Mohammad Alhasan Alali aus Syrien nun als Anästhesieassistent in Deutschland arbeiten.

In seine neue Heimat, das Märkische Oderland, hatte er 15 Jahre Berufserfahrung mitgebracht. In Rakka war er alleinverantwortlicher Anästhesist gewesen. In Seelow angekommen, lernte er zuerst die neue Sprache.

Das Projekt IQ Servicestelle – begleitet. qualifiziert. anerkannt. unterstützt Menschen aus dem Ausland wie Mohammad Alhasan Alali bei der Anerkennung von Gesundheitsfach- und Heilberufen im Land Brandenburg. Die IQ Servicestelle stimmte für ihn mit einer Fachschule einen 17 Monate dauernden Anpassungslehrgang ab, sicherte die Finanzierung, half bei der Suche nach Praktikumsplätzen in Kliniken und organisierte ein zusätzliches, individuelles Coaching, nachdem der erste Prüfungsversuch misslang. Zudem gelang die enge Zusammenarbeit mit dem zuständigen Jobcenter.  

Ein wichtiger Teil der Berufsanerkennung in der Anästhesieassistenz ist die Einarbeitung im Klinikalltag. Das erfordert auch Vertrauen und Verständnis für die aus dem Ausland ankommenden Fachkräfte. „In der Anästhesie verfügt Herr Alhasan Alali über großes Fachwissen, Kompetenz und viel Routine. Schließlich fand er den Arbeitgeber, der ihm das nötige Vertrauen entgegenbrachte und bereit war, ihn praktisch im Klinikalltag anzuleiten und den Abschluss des umfangreichen Anpassungslehrgangs zu ermöglichen“, erinnert sich Projektleiterin Anne Dann. „Wir sind froh, dass Herr Alhasan Alali sich auf seinem Weg nie hat beirren lassen.“

Es braucht sensibilisierte Arbeitgeber*innen und Kolleg*innen, die das Potenzial der Anerkennungssuchenden erkennen, wertschätzen und sie bei der Berufsanerkennung unterstützen. In seiner Arbeit als Anästhesieassistent in einem Klinikum im Berliner Süden ist Herr Alhasan Alali sehr glücklich.


Abonnieren Sie unseren Newsletter

Das Förderprogramm IQ – Integration durch Qualifizierung wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und die Europäische Union über den Europäischen Sozialfonds Plus (ESF Plus) gefördert und vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge administriert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Bundesagentur für Arbeit.