Neue IQ konkret zur Migrantenökonomie veröffentlicht

Das aktuelle Heft liefert Fakten zum migrantischen Unternehmertum und auch eine Selbstständige aus Brandenburg wird darin porträtiert.

Mittlerweile hat jede fünfte unternehmerisch engagierte Person in Deutschland einen Migrationshintergrund. Einschließlich ihrer eigenen Jobs schaffen eingewanderte Selbstständige rund 3,4 Millionen Arbeitsplätze. Das entspricht etwa einem Sechstel aller Beschäftigten in inhabergeführten Unternehmen. Ein paar Fakten, die zeigen wie wichtig Unternehmer*innen mit Einwanderungsgeschichte für die Wirtschaft in Deutschland sind.

Weitere Fakten zur Migrantenökonomie stehen in der aktuellen Ausgabe der IQ konkret. Im Heft erläutern Fachleute, wie das Netzwerk IQ dabei unterstützt, die Potenziale migrantischen Unternehmertums besser zu nutzen. IQ konkret-Autor*innen erzählen außerdem die Geschichten von Menschen, die den Weg in die Selbständigkeit eingeschlagen haben. Sie sind selbständig als Podologin, Home-Cooking-Unternehmerin, Trockenbauer, Gastronomen und Modedesignerin – und zeigen, wie vielfältig die Migrantenökonomie ist.

Die aktuelle Ausgabe der IQ konkret 2/2019 finden Sie hier zum Download.


In Kooperation mit: 
Logo Bundesministerium für Bildung und ForschungLogo Bundesagentur für Arbeit