Neue IQ-Publikation "Diskriminierung im Kontext Arbeit" erschienen

Arbeit ist für Menschen zum einen zentrale Einkommensquelle. Zum anderen hängt der soziale Status maßgeblich von der beruflichen Stellung ab. Arbeitserfahrungen sind ein Kernstück unserer Identität. In der Folge sind wir im Arbeitskontext auch besonders anfällig für Erfahrungen von Benachteiligung, Herabwürdigung und Ausgrenzung. Was tun? Wie reagieren? Wie vorbeugen? Mit der vorliegenden Publikation will die IQ Fachstelle Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung diesen Fragen auf den Grund gehen, denn es besteht Handlungs- und Verbesserungsbedarf zum Schutz vor Diskriminierung.

Diese Publikation ist in Zusammenarbeit mit den IQ Teilprojekten im Bereich Faire Integration sowie im Bereich Interkulturelle Kompetenzentwicklung und Antidiskriminierung entstanden. Sie ist sowohl Erfahrungsbericht der Beratungsstellen als auch eine Handreichung und enthält Empfehlungen zur Verbesserung der Einstiegs- und Teilhabemöglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt. Deshalb richtet sich die Publikation an zentrale Arbeitsmarktakteur*innen, wie Arbeitsverwaltungen, Kommunen und Unternehmen, sowie staatliche Akteur*innen, Beratungsstellen, Gewerkschaften und soziale Dienste im Bereich Arbeitsmarktintegration.

Die Publikation zum Download finden Sie hier.


Abonnieren Sie unseren Newsletter

In Kooperation mit: 
Logo Bundesministerium für Bildung und ForschungLogo Bundesagentur für Arbeit